Stampfraketen (Stomp rockets)

de


Hi! 🙂

In der Vergangenheit habe ich schon viele Raketenprojekte durchgeführt- Wasserraketen, Gummiband-Becherraketen, Puste-Fallschirm-Raketen, Natron-Essig-Dosen-Kanonen und Staubexplosions-Dosen…
Hier ist eine weiteres, einfaches und günstiges Raketenprojekt!

Hier also nun die Baumarkt-Installationsrohr-Flaschen-Stampfraketen! 😉

Im Netz finden sich viele tolle Anleitungen, aber die meisten verwenden recht teure Materialien und sind aufwendig. Auch gibt es Probleme einige Teile, die in den englischen Anleitungen benutzt werden, zu beschaffen.
Hier also meine Lösung, die so günstig ist, dass die Schüler ihre Bastelleien nachhause nehmen können (abzüglich der Pfandflasche).

Links zu den englischen Anleitungen;

– An dieser Anleitung hatte ich mein Projekt angelehnt, aber einfachere und günstigere Materialien benutzt. https://www.exploratorium.edu/snacks/bottle-blast-off
– Noch eins: https://www.jpl.nasa.gov/edu/teach/activity/stomp-rockets/

Benutzt habe ich:
– Rohr: M20 Installationsrohr (3 Meter €1,19). 20cm ca. 8 Cent. (15cm gehen auch!)
– Winkelstück: Wellrohr, 50cm kosten ca. 9.5 Cent. 40cm genügen auch. Ein 90 Grad Winkelstück vervielfacht die Kosten (siehe Bild weiter unten).
– Verbindungsstück: Viel Klebeband 😉 Oder ein Kupplungsstück (vervielfacht die Kosten).
– PET-Flasche als Blasebalg. Leider Pfand, habe keine Alternative. Die kleine dickwandige funktionierte besser als die großen Billigen.
– Stab: Schaschlikspieße kosten fast nichts, brechen sehr leicht. Zuckerwattestangen für ca. 3.5 Cent sind viel besser aber brechen auch irgendwann. Kleiderbügeldraht o.Ä. wäre eine bessere Alternative. Zum befestigen genügt Klebeband oder Kabelbinder!

Mit einem Winkelstück statt Klebeband sieht es besser aus, fliegt aber deshalb nicht besser.

– Raketen: Papier. Nutzt sich aber schnell ab. Evtl. dünnes Plastik (Rückseite Hefter). Mit Klebeband verstärken. Schere bereithalten.

Rand der Röhre mit Schleifpapier entgraten!

A4 Seite Vierteilen. Eng um die Röhre wickeln und festkleben. Ende umknicken und festkleben. Ggf. mit Flossen und Spitze dekorieren. Dickeres Fotopapier hält evtl. länger.

Das war es im Prinzip auch schon.
In die Erde stecken und drauftreten!

Vor dem nächsten Start die Flasche wieder aufpusten. Am besten durch die eigene Hand ins Rohr pusten, sonst teilt man sich mit Jedem Kind den Sabber 🙂

Nachtrag: Gewebeband zum reparieren und Abdichten von gerissenen Flaschen mitnehmen. Schere, Ersatzflaschen, Papier und Klebeband natürlich auch. Außerdem hatten die Kinder Spaß daran, Blumen und Grass hoch zu schießen. 😉

Vielleicht klebe ich das Wellrohr auch an Flaschen-Deckel (mit Loch) um schneller Flaschen austauschen zu können…

Ideen fürs nächste mal: Raketen leicht konisch zulaufen lassen = Einfacher aufzustecken?

(Schwer zu erkennen: Rechts die symmetrische Röhre, durch den flachgedrückten teil sieht es hinten breiter aus. Die Linken scheinen gleichmäßiger, da der hintere, flachgedrückte Teil zusammenläuft und in Wirklichkeit schmaler ist als die vordere Röhre. Die Untere hat eine geringe Differenz, stülpt sich fest über die Röhre, aber die Öffnung ist breiter und das Einfädeln somit einfacher)

 

Nachtrag 2:
(30.05.2018)

Um die Flaschen einfacher tauschen zu können (ohne die teuren Steck-Adapter), kann man einfach einen Deckel (vorsichtig) zerschneiden und festkleben:

en


Hi! 🙂

In the past, I’ve made water bottle rockets, rubber band cup rockets, blowpipe-parachute-rockets, baking soda lid launchers and combustion cans, but here’s another fun and inexpensive rocket project!

Hardware-store-pipe-bottle-stomp-rockets! 🙂

There are several great stomp rocket projects, but here in Germany, hardware-store parts (and tube diameters) differ. So I came up with my own solution. It’s also rather cheap (as the students should be able to take their build home).

Here are links to English sources:

– This was the main inspiration, but I did not get the exact parts and reduced my cost; https://www.exploratorium.edu/snacks/bottle-blast-off
– Another one: https://www.jpl.nasa.gov/edu/teach/activity/stomp-rockets/

I used:
– Pipe: M20 wire installation pipe 20cm: 8 Eurocents (Works with 15cm as well)
– Angle: Flexible pipe 50cm: 9.5 Eurocents (Works fine with 40cm as well) – or 90 deg angle piece
– Connection: Coupler… or a lot of tape 🙂
– Bottle: PET. Small rigid bottle worked better than the big thin flimsy bottle.
– Stick: Shashlik-Skewers are a bit weak but only cost a fragment of a cent. Cotton candy sticks 3.5 Eurocents work well but do break. Coat-hanger wire is another idea. Attach with tape or zip-ties!

With the angle-piece and connectors it looks better, but doesn’t necessarily fly better.

– Rockets: Paper, perhaps plastic as the edges will wear out quickly. Reinforce with tape, keep scissors ready.

Make sure to sand off the edges of the cut pipe pieces! Ideally use thicker paper.

Tightly wrap a fourth of a A4 page around a piece of M20 pipe. Thicker, glossy paper doesn’t wear as fast. Tape the roll. Fold the top over and tape it shut. Ad fins and such if you’d like. Note: Perhaps use thin plastic instead in the future.

And that’s about it. Stick it into the ground, and stomp! Make sure to blow air into the bottle before the next launch (wrap your hand around it to avoid contact with other kid’s drool 🙂 )

Edit: Duckt-Tape to fix things and patch ruptured bottles. Paper, tape and spare bottles are useful, too. 🙂

Perhaps I’ll glue the flexible tube to bottle-caps for a quick and easy swap.

Ideas for the future: Wrap rockets slightly conical in order to more easily get them onto the tube?

(Not easy to see on this image, but the right one is a symetrical tube. As the end is flattened it looks broader. The left ones look symetrical, as the flattened end and their smaller end-diamter kind of even out visually. The bottom lefto ne works best, as it’s conical nature is more subtle. It still fits snug on the tube, but the larger opening is easier to slide over the tube).

 

Update 2:
(30.05.2018)

In order to be able to swap the bottles more easily, and to avoid using expensive adapters, it’s best to cut a hole into a bottle cap and attach the hose:

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.