Kostenlose Videoschnittsoftware? (Windows)

Seit längerem suche ich für Schulprojekte kostenlose Schnittprogramme für Windows.
! ! ! Kleines Update 8.10.2017:
– NCH Videopad (Einfach, Kostenlos in Version 4.6DE oder 4.58EN), Export nach Pro-Testphase eingeschränkt),
– Resolve (Kostenlos für Privatanwender, noch nicht getestet, umfangreich)
– OpenShot (OpenSource, sehr umfangreich, evtl. noch Stabilitätsprobleme)
– MovieMaker (2012), wie gehabt, nur 1-2 Audiospuren, sehr eingeschränkt
– VSDC Free Video Editor / Shotcuts (noch nicht ausprobiert)
– Davinci Resolve oder Hitfilm Express ?

filmstreifen0a

Zwar gibt es zahlreiche kostenlose Tools wie z.B. XMedia Recode (Formate umwandeln), DVD-Flick (Filmclips auf DVD Brennen), VirtualDub (Für einfache Schnitte oder Änderung der Tonspur, oder Entwackeln mit dem Plugin Deshaker), aber meiner Kenntnis nach kein Schnittprogramm dass alle gängigen Funktionen vereint.

Unter Linux gibt wirklich nette Programme und einige Video-Linux-Live-CDs zum ausprobieren, doch ist der Wechsel des Betriebssystems – auch temporär – nicht für Jeden der Ideale Lösungsweg.

Windows Movie Maker bzw. das Live-Paket mit verschiedenen anderen Programmen, dürfte die bekannteste Schnittsoftware sein. Tatsächlich bietet sie auch alle Grundfunktionen, Übergänge und immerhin eine Ton- und Musikspur. Beim Vertonen von Trickfilmen oder Ähnlichem wird es aber schon wieder schwierig, da hier ein paar weitere Spuren nicht schaden würden. Auch ist die Spur- bzw. Sequenzbearbeitung spätestens in der aktuellen Version etwas gewöhnungsbedürftig und genaues Schneiden umständlicher als nötig.
Eine weitere Hürde für ältere Schulcomputer ist es die Version 2.1.4028 für Windows XP, da man das aktuelle Service Pack installieren muss oder sonst irgendwie an eine alte Version kommen muss.

Ein aktuelles, kostenloses aber stark eingeschränktes Videoschnittprogramm ist die Freeware-Version von Lightworks, aber persönlich empfand ich die Bedienung als zu umständlich für die Schule, und die Einschränkungen nervend.

Ein neues Open-Source-Programm wäre noch OpenShot, aber nach dem Kickstarter ist die Windowsversion AFAIK immer noch nicht fertig, verspricht aber endlich ein brauchbares Schnittprogramm… Wenn die Probleme mit der Windows-Entwicklung lösbar sind.

Vor einigen Jahren empfahl ich noch Debugmode Wax, doch insbesondere die Unterstützung von aktuellen Videoformaten ist ein Problem. Auch „Zweistein„, dass immer schon eine sehr ungewöhnliche Benutzeroberfläche hatte aber funktionierte, finde ich in der Version 4 nicht mehr so gut (und hatte auf meinem Notebook nur Probleme damit).

Schweren Herzens neige ich derzeit dazu entweder zu Movie Maker zu raten, oder für günstige 5-20€ bei Pearl, Amazon, eBay und Co eine Vorgängerversion eines dieser „Hobbyschnittprogramme“ wie z.B. von Magix Video Deluxe, Pinnacle, oder Cyberlink PowerDirector etc. zu kaufen. Die günstigen Versionen dieser Programme haben aber oft auch einige Einschränkungen (Spurenanzahl, Exportfunktionen), ältere schaffen kein Full-HD Video.

Ab und Zu findet man auch Videograbber, Firewire-Karten oder TV-Karten mit abgespeckten Versionen von großen Schnittprogrammen wie Adobe Premiere.

Video Deluxe MX schnitt wohl ganz gut ab laut einiger Tests und ist erschwinglich.

Oft findet man im Internet noch die Meldung das Adobe das CS2 Paket kostenlos zur Verfügung gestellt hat, doch das ganze Beruht auf der Tatsache dass Adobe wohl alte Lizenzschlüsselserver deaktiviert hat und für die Bestandsnutzer Universalschlüssel veröffentlicht hat. Damit kann man die Programme auch kostenlos nutzen, rechtlich ist das aber im besten Falle ein Graubereich, da man dazu nur durch den Kauf einer Lizenz berechtigt ist und sich wohl oder übel strafbar macht.

Vielleicht kommt in Zukunft auch ein Editor vom bekannten Plaer VLC, doch der VLMC Editor stürzte bei meinen Tests regelmäßig ab, gefühlt bei jedem dritten Klick. Trotzdem ein Programm, dass man im Auge behalten sollte.

Auch nicht unerwähnt bleiben sollte Pinnacle VideoSpin, dass aber mit Werbung und Shareware-Codecs nervt. Nach ca. 15 Tage kann man gängige Videoformate nicht mehr im- oder exportieren.

Nicht als direkten Link erwähne ich dann noch VSDC-Free-Video-Editor, der wohl mit hartnäckiger Ad- oder Spyware daher kommt, und selbst mit installiertem Anti-Virus-Programm nur installiert werden sollte, wenn man bereit ist, mühselig die Schad- bzw. Werbesoftware wieder zu entfernen.
http://www.chip.de/downloads/VSDC-Free-Video-Editor_67265703.html

TL;DR
Ein kostenloses Schnittprogramm das all die wichtigsten Funktionen enthält, gibt es meines Erachtens nach derzeit nicht.

Über weitere Programmvorschläge würde ich mich freuen.

Dieser Beitrag wurde unter StopMotion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.